Was hilft bei nervösen Pferden?

Was hilft bei nervösen Pferden?
Das ursprüngliche „Fluchttier Pferd" ist in der heutigen Zivilisation einer fast schon ständigen Überflutung an Umweltreizen mit diversen zusätzlichen Stressfaktoren wie Ausbildung, Transport, oder Turnieratmosphäre ausgesetzt. Je nach individueller Persönlichkeit ist das für die ruhigeren Vertreter unter unseren Vierbeinern völlig in Ordnung, andere sensiblere Naturen empfinden es dagegen als hohe nervliche Belastung, lassen sich leicht ablenken, sind extrem schreckhaft und oft unkonzentriert.
Da aber Ausgeglichenheit und Nervenstärke in Lernprozess, Training und Wettkampf unbestritten wichtige Eigenschaften sind, stellt sich die Frage: Wie kann ich meinem Pferd wirkungsvoll und dauerhaft zu innerer Ruhe und guter Konzentrationsfähigkeit verhelfen?
 
Unsere Lösung lautet MUSTAX N (Nervenstabil)
Das von Tierernährungsexperten genau ausgeklügelte Zusammenspiel der in MUSTAX N enthaltenen Inhaltsstoffe wie Magnesium, Tryptophan und B-Vitamine erzielt in der exakt abgestimmten Mischung nämlich einen wesentlich höheren Effekt, als dies die Komponenten einzeln tun würden. Dabei ist Magnesium ein bedeutender Mineralstoff, der zahlreiche Enzyme im Energiestoffwechsel der Nerven und Muskelzellen aktiviert. Im exakten Zusammenspiel dieser Wirkstoffe stabilisiert sich das Nervensystem deines Sportpartners innerhalb kurzer Zeit spürbar. Übererregbarkeit und häufiges Abgelenkt sein nehmen ab, Konzentrationsfähigkeit, Lernfähigkeit und Leistungsbereitschaft sind deutlich erhöht und das dauerhaft, ohne jeden Gewöhnungseffekt.
 
Nach den Anti-Doping- und Medikationsregeln (ADMR) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ist vor einem Wettkampf/einer Turnierteilnahme eine Karenzzeit von 48h einzuhalten! Aber keine Sorge, die Wirkung hast du beim Turnier natürlich weiterhin. 🚀

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen